Über Christina

Ich bin Jahrgang 1973 und ein Spätsommerkind.
Meine ersten Crossdressing-Erfahrungen habe ich etwa im Alter von sechs Jahren gemacht - damals noch zur Belustigung meiner Eltern.
Mit der Pubertät kam dann aber schnell die Ernüchterung und auch ganz besonders die Peinlichkeiten mit Mutters Klamotten.
Meine erste Freundin spiegelte quasi meinen eigenen Wunschkörper wieder; so was geht auf Dauer nicht gut!
Mein erstes Outing hatte ich mit ende Zwanzig - es war nicht nur blöd sondern lief auch noch in eine total verkehrte Richtung.
Meine ersten Hormone bezog ich übers Ausland ohne Rezept und hielt es etwa ein halbes Jahr durch. Dann lernte ich meine jetzige Frau kennen und wollte lieber meinen Mann stehen.
Dummerweise gab es da die "Person" in mir, die sich als Frau sieht. Crossdressing für zu Hause blieb mein Geheimnis.
Nehme seit Ende 2009 wieder Hormone (anfangs pflanzliche für ca. 1 Jahr, seit geraumer Zeit auch wieder die Pille). Fühle mich besser, trage die Klamotten die mir gefallen und in denen ich mich wohl fühle. Meine Frau akzeptiert dies bislang ohne murren und knurren.
Gesicht und Körper ändern sich langsam wieder Richtung Frau. Phytos wirken langsam aber sicher!
Heute weiß ich mehr denn je wer ich bin!