Mittwoch, 4. Mai 2011

Güldene Epilieraufsätze!

Wenn ich so richtig K.O. bin und den Eindruck habe mir eine kleine Auszeit genehmigen zu müssen, dann passiert es nicht all zu selten, dass ich mich in die Badewanne begebe. Und bei dieser sehr entspannenden Gelegenheit ist es auch meist ein willkommener Anlass sich der überflüssigen und äußerst unschön anzusehenden Körperbehaarung zu entledigen.

Seit geraumer Zeit verwende ich dafür einen Wet/Dry-Epilierer der bei mir allerdings vorwiegend Wet eingesetzt wird. Im August letzten Jahres legte ich mir dieses schöne kleine Akku-Gerät der Firma Panasonic (ES-WD 72) zu. Es lässt sich praktisch in einer kleinen Tasche verstauen und besitzt zudem neben einem allgemeinen Epilieraufsatz, einen Aufsatz für Anfänger und einen Bikinizonzenaufsatz sowie einen Rasiereraufsatz für alle jene Weicheier die es gaaaaaaaaaaaaaaaanz sanft bevorzugen ;-).

Nun, am letzten Wochenende war wieder so ein unheimlich guter Tag für eine nasse, wohlige Auszeit und so sprang ich mitsamt Eilierer in die Schaum gefüllte Wanne. Doch, während der Durchführung meines Körperpflegeprogramms bemerkte ich ein komisches aggressives Rattern im Epilieraufsatz, was mich stutzig machte. Waren es nur meine Ohren die heute etwas unregelmäßiges zu hören vorgaben oder schien tatsächlich etwas mit meinem Epilierer nicht zu stimmen? Vorsichtig reinigte ich ihn noch einmal gründlich und befreite ihn von Schaum und Wasser, aber es schien nichts ungewöhnliches vorzuliegen. Also epilierte ich in gewohnter Weise genüsslich weiter.

Doch plötzlich jaulte mein Epilierer nur noch wie verrückt und weigerte sich vehement auch nur ein einziges Haar zu entfernen. Jetzt war er wohl hin! Aber zum Glück habe ich ja noch Garantie auf dem guten Stück. Doch, wo war noch gleich die Rechnung?

Kaum der nassen Wanne entklommen machte ich mich auf die Suche nach der noch jungen Rechnung. Doch Fehlanzeige. Keine Spur von der Rechnung, nur der Lieferschein lag der Beschreibung bei. Konnte ich wirklich so bescheuert gewesen sein anstatt der Rechnung, den Lieferschein aufbewahrt zu haben?Ja ich konnte.

Notgedrungen setzte ich mich nun vor den Rechner und suchte bei Panasonic nach dem Servicebereich zur Bestellung eines neuen Epilieraufsatzes. Doch leider war in der Online-Liste mein Aufsatz nicht zu finden. Also schickte ich eine Mail an Panasonic mit der bitte um Bekanntgabe des Ersatzteil-Preises und die genau Abwicklung der Bestellung.


Ich wartete. Am nächsten Tag kam... nichts. Am zweiten Tag kam dann eine Mail mit den Worten:


"... bezüglich Ihrer Ersatzteil- bzw. Zubehöranfrage möchten wir Ihnen mitteilen, dass Sie das Netzteil WESWD72W1068 für 42,11 € zzgl. Porto- / Versandkosten bei uns bestellen können...."

NETZTEIL!!!!!!!!!!!! Was für ein Netzteil? Ich brauche einen Epiliereraufsatz, kein Netzteil!!!
Also schrieb ich sofort zurück:

„... ging meine Anfrage nicht um ein Netzteil, sondern um einen Epilieraufsatz. … Bitte teilen Sie mir auch dazu den Preis mit!“

Einen weiteren Tag später erhielt ich folgende Antwort zurück:

„... bitte entschuldigen Sie, bei dem von mir Angebotenen Artikel handelt es sich natürlich um den von Ihnen angefragten Aufsatz und nicht das Netzteil"

Waaaaaas!!!!!!!! Haben die noch alle Tassen im Schrank???? 42,11 Euro zzgl. Port/Versand für einen kleinen Epilieraufsatz eines Gerätes das mich mit allem drum und dran gerade mal 68,99 Euro inkl. Versand gekostet hat (UVP Panasonic: 99,95 Euro). Mein Gott hätte ich vorher gewusst das Panasonic hier Gold-Bausteine mit eingebaut hat, ich hätte es viel sorgfältiger behandelt und weggeschlossen. Welch ein Skandal!

Aber, selbst ist die Frau und sogar fähig mit einem kleinen Schraubenzieher umzugehen. Und ruck-zuck ist der Aufsatz in alle seine Bestandteile zerlegt. Und was stelle ich fest? Ein kleines weißes Zahnrad ist hin - abgesäbelt. Und dafür soll ich 42,11 Euro zzgl. Porto/Versand zahlen?

Ich mache mich jetzt erst einmal auf die Suche nach einem Ersatz-Zahnrad. Und sollte ich keins finden kaufe ich mir einen neuen Epilierer. Nein, nicht mehr von Panasonic denn die Dinger sind nicht nur viel zu teuer bei Ersatzteilen, sondern auch noch ziemlich Getriebeschwach.

Und eins schreibe ich mir gaaanz dick hinter die Ohren:

 RECHNUNGEN GEHÖREN AUFBEWAHRT, grrrr!


Kommentare:

  1. Hallo Christina,
    Also erst mal finde ich Deine Profilbeschreibung köstlich und - ja, genauso sollte es sein - "...ach ja, transsexuell, fast vergessen..."
    Thema Epilierung. Also ich nehme so ca. alle 6 - 8 Wochen (reicht jetzt bei mir) den Trockenepilierer von Braun - "Silk-epil". Der macht auch gute Arbeit. Habe den jetzt über 1 Jahr und ganz schön strapaziert (anfangs alle 4 Wochen), aber der macht noch sein "Ding" ordentlich. Klar, etwas Hautrötung danach gibt es schon. Rasieren tue ich mich klassisch nass - ist bei mir am gründlichsten. An die medizinische Gesichtsepilierung habe ich mich bis jetzt nicht "rangetraut"...
    Übrigens: ein paar Körperhaare haben auch die meisten "reinen" Frauen - meine, z.B., es sollte nur nicht zu sichtbar sein...
    Alles Gute
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gerti,

    ja einen Braun hatte ich auch schon mal. Ich denke, wenn meiner dann endgültig den Geist aufgibt, werde ich wohl auch wieder auf diese Marke zurückgreifen. Jetzt habe ich meinen alten jedoch erst einmal provisorisch reparieren können mit dem Resultat, dass er jetzt schneller und lauter ist. :-)

    Die klassisch nasse Rasur bevorzuge ich auch. Da meine Haut aber eine tägliche Rasur nicht all zu gut mitmacht, belasse ich es in der Regel auf alle zwei bis drei Tage. In meinem Beruf falle ich als Transfrau sowieso nicht so auf weshalb mein Bart meinem Passing in dieser Hinsicht auch nicht unbedingt schadet. Aber stören tut er mich natürlich schon arg. Daher ist eine Gesichtsepilation auf jeden Fall eine der nächsten Investitionen. Allerdings ist es auch der einzige Bereich bei dem ich epilationstechnisch etwas machen lassen werde. Ansonsten bin ich eigentlich ganz froh, dass die Hormone meine Behaarung weicher und unauffälliger gemacht haben. So fällt es mir dann auch leichter zu vergessen, welches Geschlecht ich einmal darstellte! :-)

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen, ich habe den Blog hier über Gertis Seite gefunden :-)

    Also mir und meinem Mann ist es mit anderen Sachen/geräten auch schon so ähnlich ergangen.

    Ich denke manchmal, die heutige Gesellschaft ist so gebaut, man soll kaufen kaufen kaufen... die Geräte werden (man könnt schon denken absichtlich) so gebaut, dass nach kurzer Zeit was kaputt ist, aber dann Ersatzteile zu bekommen? Und auch noch richtig verstanden werden? Oder gar freundlich behandelt werden wenn man Fragen hat? Das ist schon fast eine Kunst...

    Ich weiss ja nicht inwieweit es stimmt, aber ich hab mal sagen hören, das soll auch "Absicht" sein von denen, das sei von vorneherein klar, dass sie die Kunden für dumm verkaufen. Verkaufspsychologie. Weil der Kunde soll NEU kaufen... und kaufen kaufen kaufen... :-) es wird immer schlimmer.

    Da erinnere ich mich doch sehr gerne an früher... meine Mama besass einen Staubsauger. Den hatte sie fast 30 Jahre!!!!! Das muss man sich mal vorstellen! Und der hat funktioniert! Einmal war irgendwas kleines defekt ich erinnere mich nicht mehr genau was das war aber... das war damals kein Problem und hat auch nicht viel gekostet, jedenfalls nicht so dass man dafür gleich fast ein neues Gerät hätte kaufen können.
    Jaja... das waren noch Zeiten...
    Das kann man heut vergessen.

    Teilweise ist es echt eine Frechheit wie die da mit einem umgehen bei den Kundenservices... und diese Ausreden und... ach da könnt ich Geschichten erzählen... :-)

    Ich wünsche einen wunderbaren tag und liebe Grüsse,

    Frau Elch

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frau Elch (toller Name! Und noch tolleres Icon!! :-),

    ich denke auch mal, dass viele Hersteller ihre Produkte mit Absicht so bauen, dass sie an den Ersatzteilen, Reparaturen oder an weiteren Neugeräten dazu verdienen. Das ist ja nicht nur bei solchen Kleingeräten der Fall, sondern auch im höherwertigen Sektor. Mir fällt da immer gleich das Thema 'Auto' ein, da ist es ja auch nicht anders.

    Ist schon irgendwie ein Kreuz mit dem was die mit uns Verbrauchern machen. Da hilft es wohl nur den Hersteller zu wechseln und/oder seinem Ärger Luft zu machen. Letzteres empfand ich als Sinnvoller, damit andere auch etwas davon haben. Das wäre dann wieder einmal ein Vorteil des Internets :-).

    Danke für den Kommentar!!

    Und liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  5. Orginal das selbe ist mit meinem panasonic epilierer auch passiert und auch ich hab die rechnung verschlamp! ooh man!

    AntwortenLöschen
  6. Scheint also kein Einzelfall zu sein! Überhaupt ist es mir in den letzten Jahren immer wieder passiert, dass Geräte bereits innerhalb des ersten Jahres ihren Geist aufgegeben haben. Mittlerweile bin ich daher wesentlich gewissenhafter geworden was die Aufbewahrung von Quittungen angeht. Und was das Epilieren angeht, ich habe auf Kaltwachsstreifen und Klinge zurückgestuft; daran gibt es wenigstens keine kleinen Zahnräder und Motoren die versagen können! ;-)

    AntwortenLöschen