Donnerstag, 23. Dezember 2010

Siehst Du mich?

Was Du siehst,
das seh' ich nicht.
Was Du zeigst,
das kenn' ich nicht.
Wer es ist,
das weiß nur ich.

Mehr als das,
ich fühle es.
Und ich weiß
Du kannst das nicht.
Bist nur ein Spiegel;
bist nicht ich.

Schatten zeigst Du
die ich nicht seh'.
Mehr als das,
sie tun mir weh.
Was Du zeigst
werden alle sehen.
Und ich allein
muss dazu stehen.

Du stellst mich bloß -
eigentlich will ich das nicht.
Bin doch ganz anders.
seh' das denn nur ich?

Doch Du wirst es merken,
früher oder später.
Und Du wirst es zeigen,
Du alter Verräter.
Du kannst nicht lügen.
Du kannst es beweisen.
Du musst Dich fügen,
Du treuer Begleiter.

Wenn ich vor Dir steh'
tut's manchmal richtig weh.
Es braucht halt seine Zeit
bis ich es richtig seh'.
Zwar kannst Du 's nicht spühren,
doch dann lieb' ich Dich.
Dabei bist Du nur ein Spiegel
und mehr nicht!
Frei nach Gefühl von Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen